Runter vom Sofa – rein in den Vorstand: Wahl neuer Kreisvorstand und Rechnungsprüfer*innen auf der JHV, 7.Mai 2022

Es ist wieder soweit: Auf unserer Jahreshauptversammlung am 7 Mai 2022 wählen wir die Mitglieder unseres KV-Vorstands sowie die Rechnungsprüfer*innen für die nächsten zwei Jahre. Jede*r ist eingeladen sich zu bewerben. Aber welche Aufgabe und Funktionen hat eigentlich ein Vorstand? Unsere aktuellen Mitglieder verraten die Antwort.

„Mir gefällt es, persönlich gestalten zu können: Neumitglieder-Seminare, MVs und der mittlerweile enorme Digitalisierungsgrad unseres Kreisverbandes – wir stehen heute richtig gut da“, freut sich die derzeitige Vorstandsvorsitzende Xenia Mohr über die erfolgreiche Zeit seit der Wahl vor zwei Jahren.  Ihr Kollege Gisbert von Eyb ist froh ein „Netzwerk zu haben für die Zusammenarbeit mit Verbänden, Vereinen, der Stadtgesellschaft und einigen NGO`s  für gemeinsame politische Aktivitäten“. Das dritte Mitglied im geschäftsführenden Vorstand ist Elmar Hayn, (Mitglied des bayerischen Landtags seit 2021). Als Kreisschatzmeister („Schatzi“) wachte er über die Finanzen, damit bei einem Kreisverband mit über 800 Mitgliedern finanziell nichts aus dem Ruder läuft.

Nicht nur Gabriele Klaßen, (seit 2020 Mitglied im Nürnberger Stadtrat), die in „Gesprächen mit politisch interessierten Menschen für grüne Ziele“ kämpft, auch Elke Leo, (langjährige Nürnberger Stadträtin), blickt „gerne über den Tellerrand“ und liebt den „Einblick in die inneren Strukturen der Partei sowie den Austausch auf allen Ebenen“. Beide sind überzeugt daß Vorstandsarbeit „definitiv auch Organisation von Politik“ ist. In jeder zweijährigen Legislatur eines Vorstands gibt es mindestens einen Wahlkampf zu organisieren, meistens zwei. Aaron Skopp, (Sprecher der GJ), organisiert nicht nur gerne „Wahlkämpfe mit Promis“ sondern „auch Demos“ und hat erfahren, dass man „geteilter Meinung sein kann, aber trotzdem am Ende alle wieder an einem Strang weiterarbeiten“.

Rebecca Lenhard, die während der Road-Show für Annalena im Bundestagswahlkampf 2021 begeistert die Bühne mit aufbaute („Roadie-Becky“), ist Informatikerin und im Vorstand die absolute Profi für alle IT und Digitalisierungsprozesse. Als Mitglied im Orgateam, („der Wahlkampf hat mir viel Spaß gemacht und ich habe eine Menge darüber gelernt wie Politik eigentlich tickt“) und co-verantwortlich für Webseite und Newsletter begeistert Jörg Lipp die inspirierende und abwechslungsreiche Zusammenarbeit im Vorstand.

Allen gemeinsam ist eine große Freude darüber anzumerken „daß wir in einem harmonischen und sehr erfolgreichen Team arbeiten“.  Vermisst wurde coronabedingt lediglich der persönliche Kontakt beim regulären Dienstagabend-Treffen im Grüze, Kaiserstr.17. Viele der Treffen fanden digital statt. Aber das ändert sich ja nun wieder.


Einige Mitglieder des aktuellen Vorstandes stellen sich aus beruflichen und privaten Veränderungen nicht mehr zur Wahl. Damit bist DU gefragt! Lass uns gemeinsam kämpfen für eine positive Zukunft – engagiere dich im KV und bewerbe dich bei der Wahl des neuen Vorstands, diese 8 Positionen werden neu gewählt:


Geschäftsführender Vorstand

  • ein quotierter Platz für die Kreisvorstandsvorsitzende
  • ein offener Platz für den/die Kreisvorsitzende*n
  • ein offener Platz für den/die Kreisschatzmeister*in

Weitere Vorstandsmitglieder

  • 5 Beisitzer*innen

Zwei oder drei quotierte bzw. zwei oder drei offene Plätze, abhängig von der Wahl des/der Kreisschatzmeister*in.

Zusammenfassung

  • Strategische Ausrichtung KV > Zielformulierung: Bundes- und Landesthemen auf kommunale Ebene herunterbrechen, „Themen setzen“, Antragsgrün verwalten.
  • Finanzen, Personal, technische Ausstattung Öffentlichkeitsarbeit: Social media wie Twitter, Facebook, Instagram, etc; Printmedien, Pressemitteilungen, Pressekontakte, Interviews. Betreuung der Website www.gruene-nbg.de . Erstellen und Versenden des KV- Newsletters und Mitgliederinfos
  • Betreuung der AK und OV, Kontakte zu Mandatsträger*innen (MdL, MdB)
  • Organisation der Teilnahme an Straßenfesten und öffentl. Veranstaltungen, (Demos)
  • Vorbereitung der Mitgliederversammlungen (MV) und Jahreshauptversammlung (JHV,) der Weihnachtsfeier, Feste und die Einladungen hierzu. (Begrüßungs-) reden schreiben und halten.
  • Mitgliederverwaltung, Mitgliederentwicklung, interne Schulungen, Vorstandsklausur.
  • Kontakt zur Fraktion, zum Büro und zu den Gliederungen
  • Wahlkampf, Kampagnen, politische Veranstaltungen, Delegiertenwahlen (Bezirk, LDK,BDK)
  • Vorstandssitzungen vor- und nachbereiten.
  • Der Vorstand wird für 2 Jahre gewählt. Weitere Infos findest du auch noch in der Satzung unter § 7:

Und hier geht`s weiter:

Bewerbung an buero@gruene-nbg.de de mit Text (200 Wörter) und Bild.Falls du nicht selbst auf der JHV anwesend bist: Bewerbe dich mit einem selbstgedrehten Video-Clip, den wir auf der JHV dann live zeigen. Länge max. 4 Minuten (!). Senden an buero@gruene-nbg.de

Gerne kannst du dich auf unserer JHV im Mai natürlich auch persönlich und „live“ vorstellen: Mit deiner Rede von max. 4 Minuten(!)

Wir wünschen dir viel Erfolg und freuen uns auf deine Bewerbung, dein Kreisvorstand Nürnberg: Xenia Mohr, Gisbert von Eyb, Elmar Hayn, Rebecca Lenhard, Elke Leo, Gaby Klaßen, Aron Skopp, Jörg Lipp


Und hier die Bewerbungen:

Xenia MohrBewerbung als Vorsitzende

Quotierter Platz

Ich darf seit Sommer 2020 den Kreisverband Nürnberg als Sprecherin vertreten.

Ich verstehe die Arbeit als Vorsitzende im besten Sinn als oberste Verwaltungskraft. Ich organisiere den Rahmen, in dem das Team des Vorstandes wirken kann. Und zusammen schaffen wir die Bedingungen für euch als Mitgliedschaft, in mittlerweile 11 AKs und 4 OVs, um für die Partei und die Stadtgesellschaft in Nürnberg aktiv zu sein. In meiner Amtszeit gründeten sich drei neue AKs und ein neuer OV. Unter anderem auch – und davon bin ich überzeugt -, weil wir als Vorstand eine Willkommenskultur geschaffen haben und euer Engagement fördern und unterstützen.
Ebenso machten wir einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung unserer Parteiarbeit. Wir können zurück blicken auf digitale MVs mit 80 Teilnehmenden, Frauenversammlungen und sogar digitale Aufstellungsversammlungen. Und:  wir haben alle mitgenommen – durch Hilfe und Sprechstunden bei digitalen Problemen, durch Schulungen, aber auch durch Angebote wie Gebärdendolmetscher*innen; Kinderbetreuung und Fahrdienste. Wir führten Neumitgliederseminare ein und intensivierten den Austausch mit der Stadtratsfraktion, der GJ und dem Bezirk.

Es ist uns gelungen aktiv und erfolgreich an unseren Selbstverpflichtungen aus Frauenstatut und Vielfaltsstatut zu arbeiten. Wir sind heute der zweitgrößte Kreisverband in Bayern und einer der wenigen, in denen alle Sprecher*innen und Vorstände quotiert besetzt sind und unsere Veranstaltungspräsidien bewusst die Vielfalt im Kreisverband widerspiegeln.

Im Jahr 2023 haben wir einen herausfordernden Landtag – und Bezirkstags Wahl vor uns.
Stetig entwickeln wir uns weiter. Und die aktuelle Politik, in der wir in Berlin in Regierungsbeteiligung schwierige Entscheidungen treffen müssen, rückt uns anders ins Rampenlicht.

Aus verschiedenen Gründen treten vier der bisherigen Vorstände nicht mehr an. So wird mindestens die Hälfte des Vorstands neu in die Aufgabe gewählt. Ich möchte die Erfahrungen aus der bisherigen Vorstandarbeit einbringen und für den Wissenstransfer aus dem erfolgreichen Bundestagswahlkampf stehen. Und ich will uns als Kreisverband weiterentwickeln und zu einem Vorbild für andere in Bayern machen. Ich bitte daher um euer Vertrauen und eure Stimme als Kreisvorsitzende.

Rebecca Lenhard – Bewerbung als Kreisvorsitzende (offener Platz)

Liebe Mitglieder,

nach drei Jahren als Beisitzerin im Kreisvorstand möchte ich mich auf den offenen Platz als Kreisvorsitzende bewerben. Gemeinsam haben wir die letzten Jahre gezeigt, wie gut wir selbst während einer globalen Pandemie politisch zusammenarbeiten können. Wir haben dabei einen Veränderungsprozess durchlaufen, jeden Tag dazu gelernt und uns auf die neue Situation eingelassen. Dabei haben wir gezeigt, dass wir Digitalisierung können und auch gestalten wollen. Ohne euch, eure Geduld, eure Bereitschaft wäre diese Veränderung nicht möglich gewesen. Danke!

Gleichzeitig sind wir enorm gewachsen und so soll es auch noch weiter gehen. Umso wichtiger wird es weiterhin sein, neue Mitglieder gut zu integrieren und ihr politisches Engagement zu unterstützen.  Wir haben in unserem Kreisverband eine starke, vielfältige Basis mit einer Menge Know-How. Als Vorsitzende möchte ich weiter daran arbeiten, dieses Potential auszuschöpfen. Dafür braucht es ein offenes Ohr und auch den Willen Barrieren und Hürden abzubauen, damit wir jedem einzelnen Mitglied gerecht werden können. Dabei setze ich vor allem auf Vernetzung, um Erfahrung & Wissen auch mit anderen Kreisverbänden austauschen zu können.

Hoch motiviert blicken wir nun in Richtung des Landtags- & Bezirkswahlkampf 2023. Ich habe Lust meine Erfahrungen aus dem erfolgreichen BTW-Wahlkampf 21 als neue Kreisvorsitzende einbringen zu können und freue mich über eure Unterstützung. Rebecca

Jörg Lipp – Bewerbung als Kreisschatzmeister

Liebe Freundinnen und Freunde,

vor über 4 Jahren bin ich Grünes Mitglied geworden, hier bei euch im Kreisverband Nürnberg. Ich weiß noch, wie ich „gefremdelt“ habe am Anfang. Und die Partei mit mir. „Das ist doch so einer, der in Sachen Immobilien macht“…“vermieten und so“ „alte Häuser herrichten“ ….“irgendwas mit Geld“.….Ich wiederum dachte mir, das wird ja schwieriger als gedacht und so wird das nix…Na ja, was macht der Unternehmer? Er unternimmt etwas. Und er stellt sich vor, redet mit den Menschen und erklärt und hört zu. Und er unternimmt auch etwas in der Partei: Da war am Anfang die neue Webseite und der Newsletter gemeinsam mit Thomas, dann die Frage, ob ich nicht Lust hätte im Vorstand mitzuarbeiten? Hatte ich! Und das ist bis heute so geblieben. Mit meiner Freude am Organisieren bin ich überzeugt, dass ein solider und klarer Haushalt viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Ich bin zwar kein gelernter Buchhalter, aber bilanziere seit 20 Jahren und habe ein Verständnis für Zahlen. Für den Übergang freue ich mich mit Elmar zusammenzuarbeiten. Und bevor „Land unter“ ist, hat mein Steuerberater schon mal signalisiert mir bei allgemeinen und grundsätzlichen Fragen der Buchhaltung zur Seite zu stehen. Kostenlos. Ich fühle mich – auch durch einige Sherpa-Fortbildungen auf LGS-Ebene – also ganz gut vorbereitet für den Job und freue mich auf eure Unterstützung! Jörg  

Kerstin Meisner – Bewerbung als Beisitzerin

Liebe Freund*innen,
Die letzten beiden Jahre der Corona-Pandemie, die drohende Klimakatastrophe und der Angriffskrieg in der Ukraine haben unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Es hat uns massiv verdeutlicht, wo die sozialen und gesellschaftlichen Sollbruchstellen unserer Gesellschaft liegen. Es ist klar geworden, dass Frauen- und LGBTIQ*Politik sowie feministisch orientierte politische Perspektiven immer noch auf allen Entscheidungsebenen zu kurz kommen. Wir müssen erleben, dass die Wertung von Arbeit, die z. B. überwiegend von Frauen ausgeführt wird, (Erziehungsarbeit, häusliche Pflege, Haushaltsführung usw.) wieder mal in den Hintergrund rückt. Wir müssen leider auch erleben, wie ein offensichtlicher Rechtsruck durch unser Land und Europa geht und unsere Demokratie auf eine harte Probe stellt.

Durch meine erst kürzlich abgeschlossene Weiterbildung zur CSR- und Nachhaltigkeits-Managerin habe ich tiefe Einblicke in die drohende Klimakatastrophe bekommen. Ich habe gelernt, wie sehr Ökologie (z. B. Ressourcenschonung), Soziales (z. B. Mitbestimmung) & Ökonomie (z. B. Kostensenkungen) in unserem Land voneinander getrennt sind und zum großen Teil weiterhin behandelt werden. Der vermeintliche ‚Konflikt‘ Ökonomie/Ökologie führte zur jahrelangen Stagnation in der Umweltpolitik.
Jetzt ist es an der Zeit, unser gesamtes System zu verändern und nicht nur Teile der 3 Säulen:

Deshalb halte ich „System change not climate change“ nicht nur für eine Phrase! Ich habe große Lust anzupacken und möchte gemeinsam mit Euch mit Zuversicht, Herz und Verstand an folgenden Themen arbeiten und bitte daher für Euer Vertrauen:


• Vielfältiges, lebendiges & demokratisches Nürnberg
• Teilhabe für alle Menschen
• Gleiche Chancen und Rechte für alle Geschlechter
• Frauenförderung
• Inklusion & Barrierefreiheit
• Einsatz gegen Rassismus & rechte Hetze
• Umwelt-. Klima- und Artenschutz
• Infrastruktur
• Digitalisierung


Eure Kerstin

Florian Tischler – Bewerbung als Beisitzer

Liebe Freundinnen und Freunde,

trotz meiner erst dreieinhalb Jahre bei uns Grünen gehöre ich bereits zur „älteren“ Hälfte unserer Mitgliedschaft. Dieses enorme Wachstum zeigt den großen Zuspruch zu unseren Ideen und unserer Politik. Gleichzeitig stellt uns dieses Wachstum natürlich auch vor Probleme. Unsere Parteistrukturen mussten mitwachsen, was besonders aufgrund der Pandemie kaum in ausreichendem Tempo möglich war. Deshalb wird es nötig, unsere Satzung und unsere Geschäftsordnung an die Herausforderungen einer immer weiter wachsenden und digitalen Partei anzupassen.

Wer mich kennt, weiß, mit welcher Begeisterung und Detailversessenheit ich mich mit Vorliebe gerade vermeintlich langweiligen Themen widme. Insofern wäre es mir eine Freude, als Schriftführer diesen formalen Erneuerungsprozess zu begleiten und mitgestalten zu dürfen.

Eine weitere Herzensangelegenheit ist mir die Gründung von Ortsverbänden. Im OV Süd erlebe ich Sitzung für Sitzung, dass ein OV nicht nur inhaltlich, sondern auch menschlich für die Bindung von Neumitgliedern unfassbaren Wert besitzt. Gerade bei Wahlen ermöglichen OVs eine bessere Aufgabenverteilung und sind meiner Überzeugung nach gerade dort, wo wir wie im Süden noch nicht so stark sind, ein Kernbestandteil eines großen Grünen Wahlerfolgs bei den Landtags- und Bezirkswahlen 2023. Insofern hoffe ich, nach dem OV Ost in den kommenden Jahren auch weitere OVs bei ihrer Gründung zu begleiten.

Es würde mich freuen, wenn ihr mir das Vertrauen schenken würdet und ich euch als Ansprechpartner für Formalia aller Art und Stimme des Nürnberger Südens im Kreisvorstand in den nächsten beiden Jahren zur Verfügung stehen könnte.

Thomas Vartiainen – Bewerbung als Beisitzer

Es ist November 2001, der Einsturz der TWIN-Towers ist nur wenige Wochen her, die Grünen sind seit 3 Jahren Teil von Rot-Grün, und ich trete bei den GRÜNEN in Nürnberg ein.

Mittlerweile über 20 Jahre dabei, das ist im Rückblick eine ganz schön lange Zeit. Ich meist im Hintergrund aktiv: Bei der Redaktion des Zwischenrufs, seit einiger Zeit verantwortlich zusammen mit Jörg für die Webseite und den Newsletter, letztes Jahr im Orga-Team des Bundestagswahlkampfes. Bis dato aber niemals mit einem offiziellen Amt.

Dies möchte ich nun ändern. Wir Grünen sind in einer entscheidenden Phase; an der Regierung beteiligt, aber noch nicht die bestimmende Kraft. Ich möchte im KV Nürnberg meinen Teil dazu beitragen, dass sich dies ändert und wir mit noch mehr Stimmen und Mitgliedern  die wichtigen Entscheidungen vorantreiben können.

Mein Know-how liegt im Marketing, darauf möchte ich bei einer Wahl in den Vorstand auch den Schwerpunkt setzen. Meine Ziele:

  • Die Grünen in Nürnberg noch mehr ins Gespräch bringen.
  •  Von den vielen guten Ideen und Projekten der Arbeitskreise und Ortsverbände erzählen.
  • Die Mitglieder noch gezielter informieren und an den KV und die Grünen binden.

Der neue Vorstand wird mit den aktuellen Kandidat*innen in jedem Fall ein tolles Team bilden; ich würde mich sehr freuen, ein Teil davon werden zu dürfen.

Johannes Luber – Bewerbung als Beisitzer

Liebe Mitglieder*innen,

auch ich möchte mich gern als Beisitzer im Kreisvorstand bewerben. Seit 2019 bin ich Mitglied der Grünen und seit meiner Jugend politisch interessiert. Bei der Kommunalwahl 2020 kandidierte ich für das Amt des Stadtrats auf Platz 34, habe auf Bezirks- und Landesdelegiertenkonferenzen die Politik in Mittelfranken, Bayern und im Bund mit der Listenaufstellung mit beeinflusst. Und ja, ich habe Lust, den Kreisverband auf etwas höherer Ebene mitzugestalten.

Auf der Welt tun sich immer mehr Krisenherde auf. Egal ob es sich um den Klimawandel handelt, um die Corona-Pandemie, die immer weiter steigenden Lebensmittelpreise und die weiter zunehmende Inflation und eine mögliche Rezession, den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, alle Krisen verlangen nach Lösungen, die gemeinsam erarbeitet und getragen werden. Im Kleinen auf der kommunalen Ebene wie im Großen auf Bundes-, EU- und NATO-Ebene.

Um gemeinsam Lösungen zu finden, bieten die Grünen basisdemokratische Gestaltungsmöglichkeiten an. Alle Mitglieder*innen dürfen beispielsweise über Parteiprogramme abstimmen, Änderungsanträge stellen und in Arbeitskreisen die Arbeit der Grünen wesentlich mitgestalten. All das ist nicht möglich ohne den Einsatz von euch Mitglieder*innen.

Der Kreisverband der Nürnberger Grünen hat in den letzten beiden Jahren viele neue Mitwirkungsmöglichkeiten geschaffen. So zum Beispiel die Mitgliederversammlungen  im digitalen Bereich und neue Arbeitskreise und Projektgruppen wie die Arbeitskreise Kultur und Miedien und den Arbeitskreis Vielfalt. Zudem sind wir generationenübergreifend mit dem Arbeitskreis Silbergrüne unterwegs. Das sind Verdienste, auf die wir zurecht stolz sein dürfen.

Ich möchte mich mit meinem Amt als Beisitzer im Kreisvorstand der Nürnberger Grünen dafür einsetzen, dass der Austausch der Arbeitskreise untereinander gepflegt und weiter ausgebaut wird. Zum Beispiel durch Projekte in verschiedenen Bereichen und die Kontaktpflege auf den Mitgliederversammlungen.

Auch die Vorbereitung der Landtagswahl im kommenden Jahr und die Ideenfindung für neue Veranstaltungsformate (z.B. ähnlich dem Café Grün der Erlanger Grünen) sind wichtige Aufgaben, denen ich mich widmen möchte.

Ich bedanke mich für euer Vertrauen und freue mich eure Fragen und Anliegen.

Aron Scopp – Bewerbung als Beisitzer

Liebe Freund*innen,


Oft hört man, dass junge Menschen politikverdrossen seien. Dieses Vorurteil ist einfach falsch, wie man spätestens bei FfF sehen kann. Sie haben Ideen, über die es zu diskutieren gilt. Wir müssen beweisen, dass wir eine Politik für alle gestalten können. Ich bin davon überzeugt, dass ein nachhaltiger Wandel nur durch eine generationenübergreifende Politik entstehen kann.
In den letzten zwei Jahren haben wir als Kreisverband stark mit der Grünen Jugend Nürnberg zusammengearbeitet und enormes auf die Beine gestellt, wie zum Beispiel die erste große Ukrainedemo am 24.02.2022. Diese enge Zusammenarbeit gilt es in der kommenden Legislatur weiterhin am Leben zu halten und einen starken Landtags-, und Bezirkstagswahlkampf auf die Beine zu stellen. Wir haben die Möglichkeit Söders Politik des Stillstandes zu durchbrechen. Doch dafür brauchen wir alle Kräfte, die wir mobilisieren können.
Aber auch über die Stadtgrenzen hinaus sollten wir präsent sein. Immer im Austausch mit anderen Kreis-, und Ortsverbänden. Viele Projekte betreffen nicht nur Nürnberg, sondern auch das Umland. Als Beisitzer im Bezirksvorstand möchte ich mich dafür einsetzen, dass die überregionale Vernetzung intensiviert wird.
Ich bin gespannt auf den Samstag und freue mich, wenn ihr mich als Beisitzer im Kreisvorstand unterstützen würdet.

Euer Aron

Neuste Artikel

Gemeinsam gegen den Rechtsruck: Parteitag in Lindau

Bundesdelegiertenkonferenz Nürnberg Parteitag

Asyl und Mercosur – ein Parteitag mit Sprengstoff

Urteil des Verfassungsgerichts: Auswirkungen für die Region

Ähnliche Artikel