Energiewende

Neue Energie für Nürnberg: Erneuerbare Energien ausbauen, Energie einsparen

Wir streiten für eine sichere, bezahlbare sowie möglichst dezentrale Energieversorgung mit klimafreundlichem Strom und klimafreundlicher Wärme. Da wir in der Großstadt mehr Energie verbrauchen als wir produzieren können, unterstützen wir nachdrücklich die Ziele des Klimapakts der Europäischen Metropolregion Nürnberg: bis 2030 die Solarenergie zu vervierfachen, die Windkraft zu verdoppeln und die Biomassekapazität zu erhalten.

Für die Stadt Nürnberg wollen wir:

• Den Anteil des auf Nürnbergs Dächern produzierten Sonnenstroms am Stromverbrauch verzehnfachen
• Grünabfälle, Schnittgut und Biomüll wo immer möglich energetisch verwerten
• Eine unserem Ziel im Jahr 2035 klimaneutral zu sein entsprechende Sanierungsquote erreichen, ohne Verlust von günstigem Wohnraum
• In größeren Wohnquartieren Sanierungsmanager*innen einsetzen
• Mieterstrommodelle bei der städtischen Wohnungsbaugesellschaft „wbg“ ausbauen
• Größere Neubauprojekte, neue Quartiere als auch Stadtviertel von Anfang an unter dem Gesichtspunkt der Klimaneutralität planen
• Bei Flächen, die von der Stadt Nürnberg verkauft werden, den Plusenergiestandard mit einer klimaneutralen Wärmeversorgung verlangen
• Bei Neubauten die Installation von Solarpanelen verpflichtend machen
• Beratungsangebote der Stadt Nürnberg für Bürger*innen, Energiegenossenschaften sowie für Industrie und Gewerbe ausbauen

Neuste Artikel

Gemeinsam gegen den Rechtsruck: Parteitag in Lindau

Bundesdelegiertenkonferenz Nürnberg Parteitag

Asyl und Mercosur – ein Parteitag mit Sprengstoff

Urteil des Verfassungsgerichts: Auswirkungen für die Region

Ähnliche Artikel